FWG-Fraktionssitzung mit dem erweiterten Kreis

vom 14. Juni 2018

Der erweiterte Kreis der Freien Wählergemeinschaft Deizisau tauscht sich mehrmals im Jahr aus. Am 14. Juni war es wieder so weit. Eine interessierte Runde traf sich im Deizisauer Rathaus und der Fraktionsvorsitzende Hartmut Fischer gab einen Überblick über aktuelle Themen, die die Gemeinde bewegen und mit denen sich der Gemeinderat derzeit und künftig beschäftigt.

Vor allem zwei Themen wurden ausführlich diskutiert: Friedhofkonzeption und „bezahlbarer“ Wohnraum.

Der Trend weg von einer Erdbestattung hin zu weniger pflegeaufwändigen Lösungen setzt sich fort. Ob in Deizisau neue Bestattungsformen wie Baumgräber sinnvoll sind, wird in diesem Zusammenhang weiter diskutiert. Neben den relativ schlichten Urnenstelen könnte so die Natur besser ins Spiel gebracht werden. Dem Verstorbenen wird mit einer aufgestellten Tafel rund um den Baum herum gedacht. Zudem wird diskutiert, ob und in welchem Rahmen Grabstätten nach muslimischem Brauch umsetzbar sind. Und ob es hier überhaupt eine entsprechende Nachfrage geben würde.
Die Notwendigkeit Wohnraum zur Verfügung zu stellen, der von Deizisauer Bürgern bezahlt werden kann, ist unumstritten. Größeres Kopfzerbrechen bereitet allerdings die Umsetzung.

Am Ende der Sitzung gab der FWG-Fraktionssitzunde Dr. Gerhard Knospe noch einen Ausblick über die bevorstehenden Veranstaltungen:
FWG-Jahresprogramm 2018

Wir freuen uns auf zahlreiche Begegnungen mit Ihnen!

Und Karin Lang vom Orga-Team des FWG-Kelterbesens informeirte über den aktuellen Stand der Planungen, die bereits wieder weit vorangeschritten sind.

Dieser Artikel wurde veröffentlicht auf FWG Deizisau - https://fwg-deizisau.de

Artikel drucken